CED Nord 2016

Die Pressemitteilung des Kinder- und Jugendkrankenhauses anlässlich der CED Nord 2016 und der Verleihung des CED Nord Förderpreises 2016 finden Sie hier.

Die Einladung zum Pressegespräch anlässlich des Patiententages chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED Nord 2016) finden Sie hier.

Vorbereitungstreffen CED Nord 2016

Am 30.04.2016 fand unser Vorbereitungstreffen für die diesjährige CED Nord Veranstaltung am 04. Juni 2016 in Hannover statt. Unser Treffen wurde von den einzelnen Selbsthilfegruppen genutzt, um die gewissenhaft erarbeiteten Vorträge schon einmal vor kleinem Publikum zu üben und über Anregungen und Verbesserungsmöglichkeiten zu diskutieren. Die Bilder von unseren Treffen finden Sie hier.

Bereits in einem Monat findet nun die CED Nord 2016 statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen am Samstag, den 04. Juni ab 10:00 Uhr im

Hörsaal R (Gebäude J6)
Medizinische Hochschule Hannover (MHH),
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover

informativen und spannenden Vorträgen zu Themen wie Entwerfen einer Kinderbroschüre CED, Kinderwunsch und Schwangerschaft, Die Rolle der Familie eines CED-Patienten, Wozu brauche ich einen Kindergastroenterologen?, Urlaub und Reisen – Was geht und was geht nicht?, Fieber und Krankheitsgefühl – Was tun?, Steroide: Fluch oder Segen?, Diäten was macht Sinn, wer spricht an?, Adhärenz – Warum ist es manchmal so schwer die Tabletten einzunehmen? und Studien bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen zu folgen.

Außerdem freuen wir uns über zwei State of the Art-Vorträge. Zunächst spricht Herr Dr. Goetz Broszeit aus Hamburg über „Wer braucht psychische Hilfe bei CED?“. Am Nachmittag informiert Herr Prof. Dr. Walter Reinisch (Wien/Kanada) über „Stuhltransplantation bei CED: Jetzt schon eine Therapieoption?“.

Wir freuen uns auf Sie/ Euch!
Prof. Dr. Michael Karaus PD Dr. Oliver Bachmann


CED Nord 2014

Am 20.04.2014 fand das letzte Vorbereitungstreffen für CED Nord 2014 in der MHH in Hannover statt, bei dem die einzelnen Selbsthilfe-Gruppen einen Probedurchlauf für das Finale in Göttingen am 24. Mai durchlaufen haben.
Alle Präsentationen wurden eifrig und engagiert von den Teilnehmern diskutiert und Anregungen bzw. Verbesserungsvorschläge ausgetauscht.

IMG_0342
IMG_0338

In zwei Wochen ist es nun soweit und CED Nord 2014 findet in Göttingen statt.

Start ist am 24. Mai um 10:00 Uhr
im Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Am Faßberg 11 in Göttingen

Flyer_CED Nord
Poster_CED Nord

Wir freuen uns über jede/n Besucher/-in, der/die sich über die vielen Themen informieren will, welche die norddeutschen CED-Selbsthilfegruppen vorbereitet haben!
(Diagnostik, Vorbereitung Endoskopie, Fortschritte Endoskopie, Ultraschall, Einsatz Biologika, Wie wachse ich mit CED?, Sicherheit bei Biologikatherapie, Thrombembolien und neurologische Komplikationen, Mangelzustände bei CED, Hautkomplikationen, Leben mit Stoma, Wann ist eine Kolektomie notwendig?, Abgrenzung Reizdarmsyndrom von CED)

Neben zwei State-of-the Art Vorträgen:
Wie ernähre ich mich, dass es meinem Darm gut geht?
Von Prof. Jürgen Stein, Frankfurt und
Wie sollte die Therapie der Zukunft aussehen? Macht eine personalisierte Therapie Sinn? Welche neuen Therapien werden entwickelt?
Von Prof. Andreas Stallmach, Jena

wird in der Mittagspause die Starköchin Jacqueline Amirfallah das Kochevent „Kochen mit Bauchgefühl“ präsentieren.
Wir freuen uns auf Sie/Euch!

Prof. Max Reinshagen                            Prof. Michael Karaus

März 2014

Vorbereitungstreffen CED Nord 2014
am 20. April 2014 in Göttingen

Eingeladen waren alle norddeutschen Selbsthilfegruppen, die zum nächsten Kongreß von CED Nord am 24. Mai 2014 in Göttingen ein Thema bearbeiten und vorstellen wollen.

Prof. Reinshagen & Karaus begrüßten alle Teilnehmer und nach kurzer Diskussion wurde beschlossen den Kongreß ähnlich wie 2010 ablaufen zu lassen:

Das bedeutet, dass nach der Begrüßung und einem Einführungsvortrag das Forum der Selbsthilfegruppen in 2 Blöcken startet.
IMG_0118_kl
Es werden im 1. Block jeweils 2 Gruppen paralell mit je 3 SHG vortragen und nach der Mittagspause wird der 2. Block mit 2 x 3 Gruppen starten.

Danach wird ein State-of-the-Art Vortrag anschliessen (Prof. Stallmach, Jena).
Nach Diskussion und Zusammenfassung werden wir die Teilnehmer des 2. CED Nord Kongreß verabschieden.
IMG_0125_kl
Anschliessend wurden die Themen für die Selbshilfegruppen festgelegt und besprochen, dass für die Gruppen die daran Interesse haben im Frühjahr in Braunschweig ein Testlauf stattfinden wird.

Termin und Zeit wird noch festgelegt und eine Einladung an alle SHG erfolgen.

CED-SHG-Forum Göttingen, Internet-Beitrag

Das nächste Treffen ist für den 24.05.2014 in Göttingen geplant.
Die Veranstaltung, welche in Zukunft allein von dem Verein CED Nord organisiert wird, findet in den Räumlichkeiten des MPI für biophysikalische Chemie in Göttingen-Nikolausberg, Am Faßberg statt (siehe Fotos). Dort werden uns 2 große Seminarräume zur Verfügung stehen. Wir werden in der Nähe der Innenstadt und des Bahnhofes Unterkunftsmöglichkeiten anbieten wie auch einen Shuttle-Service für alle, die in Göttingen übernachten wollen oder mit der Bahn anreisen.

Die Vorträge der Selbsthilfegruppen auf dem Göttinger Forum werden in zwei Parallel-Sitzungen präsentiert werden. Weiterhin wird es State-of-the-art Vorträge von eingeladenen CED-Experten geben. Die Selbsthilfegruppen werden die Themenbereiche bei der Vorbereitung der Tagung am 20.04.2013 in Hannover auswählen. Es ist diesmal geplant, spezielle von den Patienten ausgesuchte Themenbereiche zum Schwerpunkt dieses Forums zu machen.

Die Tagung wird auch ein buntes Unterhaltungsprogramm in den Pausen und am Ende der Tagung bieten und viel Raum und Zeit für den gemeinsamen Gedankenaustausch zur Verfügung stellen. Die großzügigen Räumlichkeiten und die herrliche Lage des MPI-Institutes am Faßberg bieten die besten Voraussetzungen, dass wir dort wieder eine ebenso erfrischende und für alle – aktive wie passive – Teilnehmer interessante und abwechslungsreiche Tagung ausrichten können.

Das Forum ist für alle CED-Betroffene, aber auch deren Angehörige und alle Mitglieder von interessierten Berufsgruppen geöffnet. Es wird keine Tagesgebühr erhoben. Die Verköstigungen werden kostengünstig angeboten.

Für Rückfragen stehen Ihnen das Sekretariat des Vereins in Braunschweig aber auch das Organisationsteam vor Ort (Ansprechpartner Herr Rampfel, 0551/ 5034 1856) zur Verfügung.

Göttingen/Braunschweig im März 2013

Prof. Dr. med. M. Karaus
Prof. Dr. med. Reinshagen


Forum der Selbsthilfegruppen 2014 in Göttingen

2010 fand in Braunschweig während der DCCV-Jahrestagung das erste Forum der Norddeutschen Selbsthilfegruppen statt, die dort nach über einjähriger Vorarbeit medizinisch wissenschaftliche Themen zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen zusammen mit ihren ärztlichen Partnern vorgestellt haben. Diese Präsentationen der Beiträge sowohl durch die Patienten als auch die begleitenden Ärzte fanden eine so gute Resonanz, dass dieses Forum von nun an alle 2-3 Jahre an verschiedenen Orten wiederholt werden soll.